VISUM

 

SEIT DEM 07/11/2015 BENÖTIGEN DIE STAATSANGEHÖRIGEN DER LÄNDER, DIE MITGLIED DES SCHENGEN-RAUMS SIND, KEIN VISUM MEHR WENN SIE AUS GESCHÄFTSGRÜNDEN, WEGEN EINES STUDIUMS ODER AUS JOURNALISTISCHEN GRÜNDEN NACH PERU REISEN. IHR AUFENTHALT DARF MAXIMAL 90 TAGE IM ZEITRAUM VON SECHS (6) MONATEN BETRAGEN, SEI ES ALS DAUERHAFTER AUFENTHALT ODER ALS SUMME MEHRERER AUFEINANDERFOLGENDER AUFENTHALTE.

 

JOURNALISTEN, DIE STAATSANGEHÖRIGE EINES MITGLIEDSSTAATES DES SCHENGENER-ABKOMMENS SIND, MÜSSEN DEM GENERALKONSULAT ZUR BEANTRAGUNG DER EINFUHRERLAUBNIS IHRER AUSRÜSTUNG MINDESTENS ZWEI WOCHEN VOR REISEBEGINN FOLGENDES FORMULAR VORLEGEN: Formato de Internamiento Temporal de Material de Uso Profesional.

 

Deutsche Staatsbürger (max. 90 Tage) und Staatsbürger anderer EU-Mitgliedsstaaten brauchen für einen Aufenthalt in Peru mit einer Dauer von maximal 183 Tagen im Zeitraum eines Jahres als Touristen kein Visum. Die Regelungen bezüglich der Visunsbestimmungen für andere Nationalitäten finden Sie auf der folgenden Website: Click Here.

 

Touristenvisum

Kosten: 27,00 € (ab 01/11/2017)

Die Gebühr soll bar bei Ausstellung des Visums bezahlt werden.

Anforderungen:

  • Formular: Solicitud de Visa DGC-005

  • Kopie des Reisepasses mit einer Mindestgültigkeit von 6 Monaten (Das Original ist beim Termin vorzulegen)

  • 01 farbiges Passfotos mit weißem Hintergrund (35x43 mm)

  • Reiseplan mit Reiseroute und Finanzierungsquelle

  • Reservierung Hin- und Rückflugticket

  • Reservierungsbestätigung der Unterkünfte während der gesamten Reise

  • Aktuelles Polizeiliches Führungszeugnis

  • Anmeldungsbestätigung in Deutschland, aus der eindeutig ersichtlich ist, seit wann Sie in Deutschland wohnen

  • Kopie des Aufenthaltstitels

  • Wenn Sie mit einer/m Deutschen Staatsangehörigen verheiratet sind, Kopie des Geburteneintrags oder Familienbuch

  • Wenn Sie in Deutschland studieren, eine Immatrikulationsbescheinigung der Hochschule aus der ersichtlich ist, wie lange das Studium dauern wird.

  • Wenn möglich ein Einladungsschreiben der Familie oder der Freunde, die wohnhaft in Peru sind. Fügen Sie bitte die Heiratsurkunde bei, wenn sie mit einem Peruaner verheiratet sind.

  • Vollständiger Kontoauszug mit detaillierten Kontobewegungen des letzten Monats.

  • Präsenz im Konsulat zur Ausstellung des Visums und/oder für ein Interview.

  • Dauer: 15-30 Tage

Achtung: Das Generalkonsulat hat das Recht, ein Interview sowie nähere Informationen zu Ihrem Lebensunterhalt zu beantragen. Der Vorgang kann für Staatsangehörige bestimmter Länder länger dauern (China, Indien, Pakistan, Bangladesch, Sri Lanka, Iran, Irak, Cuba, Nigeria), da in diesem Fall die peruanischen Behörden befragt werden müssen.

 

Geschäftsvisum

Kosten: 27,00 € (ab 01/11/2017)

Die Gebühr kann in bar bei Visumsausstellung oder per Überweisung im Voraus bezahlt werden.

Anforderungen:

  • Reisepass mit einer Mindestgültigkeit von 6 Monaten

  • 01 farbiges Passfotos mit weißem Hintergrund (35x43 mm)

  • Hin- und Rückflugticket

  • Offizielles Entsendungsschreiben des deutschen Unternehmens mit Arbeitszusammenhang und Grund der Geschäftsreise

  • Offizielles Einladungsschreiben des peruanischen Unternehmens

  • Formular: Solicitud de Visa DGC-005

  • Präsenz im Konsulat

  • Dauer: 15-30 Tage

Achtung: Wenn Sie schon einmal ein Geschäftsvisum beantragt haben, informieren Sie das Generalkonsulat per E-Mail darüber.

 

Journalistenvisum

Um journalistische Tätigkeiten in Peru auszuüben, müssen ausländische Journalisten ein Journalistenvisum beantragen. Mit diesem Visum ist das legale, steuerbefreite Einführen der erforderlichen Ausrüstung möglich. Unter "Ausrüstung" wird normalerweise verstanden: Kameras, Computer, etc. Satellitenübermittlungssysteme ("fly away") o.Ä. können nur nach vorheriger Besteuerung eingeführt werden. Es ist NICHT erlaubt, DROHNEN ohne vorherige Autorisierung des Ministeriums für Transport und Kommunikation (Ministerio de Transportes y Communicaciones) nach Peru einzuführen. Journalisten müssen sich nach der Einreise nach Peru im Auswärtigen Amt (Ministerio de Relaciones Exteriores) registrieren. Adresse: Jr. Lampa, 535 Lima 1, Tel. 0051-1-3112400

Kosten: Es fallen keine Kosten an.

Anforderungen:

Achtung: Wenn Sie schon einmal ein Journalistenvisum beantragt haben, informieren Sie das Generalkonsulat per E-Mail darüber.

 

Arbeitsvisum und Visa für längerfristige und dauerhafte Aufenthalte

Dem Generalkonsulat der Republik Peru in München ist es nicht erlaubt, Visumsanträge für Künstler-, Religions-, Studenten-, Praktikanten-, Arbeits- oder Investorenvisa sowie Anträge auf Niederlassungserlaubnis anzunehmen oder zu bearbeiten. Diese Anträge sind in Peru in der Ausländerbehörde „Superintendencia Nacional de Migraciones“ zu stellen. Um sich über das Verfahren und die dafür erforderlichen Dokumente zu informieren besuchen Sie bitte folgende Website:

Sollte ein gesondertes Abkommen zwischen einer deutschen und einer peruanischen Universität bestehen, muss die peruanische Universität den Antrag für ein Studentenvisum am Ministerium für Auswertige Angelegenheiten in Peru (Abteilung für kulturelle Angelegenheiten „Dirección General de Asuntos Culturales“)einleiten.

In beiden Fällen wird der Visumsantrag von den jeweiligen Ämtern in Peru bearbeitet und ausgestellt. Das Ministerium für Auswertige Angelegenheiten der Republik Peru erteilt die Genehmigung  zur Ausstellung eines Visums und beauftragt das peruanische Konsulat in Deutschland mit der Einfügung des Visums in den Reisepass. Für die Ausstellung eines Visums müssen folgende Dokumente im peruanischen Generalkonsulat in München vorgelegt werden:

Arbeitsvisum

Kosten: 22,50 € (ab 01/11/2017)

Anforderungen:

  • Reisepass mit einer Mindestgültigkeit von 6 Monaten

  • 01 farbiges Passfotos mit weißem Hintergrund (35x43 mm)

  • Hin- und Rückflugticket

  • Arbeitsvertrag

  • Polizeiliches Führungszeugnis

  • Formular: Solicitud de Visa DGC-005

  • Die Zahlung kann vor Ort entweder bar oder mittels einer Banküberweisung erfolgen

  • Präsenz im Konsulat

  • Dauer: 15-30 Tage

Anmerkung: Das Visum kann nur ausgestellt werden, wenn das Generalkonsulat in München die entsprechende schriftliche Genehmigung vom Ministerium für Auswertige Angelegenheiten erhalten hat.

 

Studentenvisum

Die Beantragung dieser Art von Visum läuft direkt über die Einwanderungsbehörde des Innenministeriums von Peru – DIGEMIN (Dirección General de Migraciones del Perú, www.digemin.gob.pe).

Der Student muss bei der Universität in Peru, bei der er sich immatrikuliert hat, beantragen, dass diese das Verfahren bei der DIGEMIN veranlasst. Wenn die Bewertung in Peru abgeschlossen ist, autorisieren die peruanischen Behörden das Generalkonsulat, das Visum auszustellen.

Studenten können mit einem Touristenvisum nach Peru reisen, müssen danach aber ihr Visum so bald wie möglich in ein Studentenvisum umändern lassen, indem sie den Antrag zeitnah bei DIGEMIN stellen.

Personen, die nach Peru reisen, um ein Praktikum in einer Universität, Schule, oder einem anderen Ausbildungsinstitut zu absolvieren, müssen ein Studentenvisum beantragen.

 

Künstlervisum

Kosten: 45,00 € (ab 01/11/2017)

Anforderungen:

  • Reisepass mit einer Mindestgültigkeit von 6 Monaten

  • 01 farbiges Passfotos mit weißem Hintergrund (35x43 mm)

  • Hin- und Rückflugticket

  • Offizielle Genehmigung der geplanten Veranstaltung

  • Legalisierte Kopie des Arbeitsvertrags

  • Polizeiliches Führungszeugnis

  • Formular: Solicitud de Visa DGC-005 

  • Präsenz im Konsulat

  • Dauer: 15-30 Tage

Religionsvisum

Die kirchliche Einrichtung in Lima muss das Visum vorort beantragen! 

Kosten: Es fallen keine Kosten an.

Anforderungen:

  • Reisepass mit einer Mindestgültigkeit von 6 Monaten

  • 01 farbiges Passfotos mit weißem Hintergrund (35x43 mm)

  • Hin- und Rückflugticket

  • Formular: Solicitud de Visa DGC-005

  • Präsenz im Konsulat

  • Dauer: 15-30 Tage

 

WICHTIGE INFORMATION BEZÜGLICH DER VORÜBERGEHENDEN EINFUHR VON DROHNEN NACH PERU

(aktualisiert am 22/06/2016)

 

Die Einfuhr von Drohnen nach Peru für den privaten oder professionellen Gebrauch, inklusive für journalistische Tätigkeiten, ist verboten, wenn nicht eine vorherige Genehmigung vorliegt. Diese Genehmigung muss angefordert werden bei:

Dirección General de Concesiones en Comunicaciones del Viceministerio de Comunicaciones del Ministerio de Transportes y Comunicaciones (MTC),

Ingenieur Omar Suasnabar,

E-Mail Adresse: : osuasnabar@mtc.gob.pe

Telefon: +51-999522613

 

Weitere Informationen unter: www.mtc.gob.pe/comunicaciones/concesiones/internamientos/internamientos.htm

Des Weiteren muss eine Genehmigung für Drohnen, die innerhalb eines geschützten Gebietes oder einer archäologischen Stätte (wie Machu Picchu) Anwendung finden, vorher bei den regionalen Niederlassungen des Ministerio de Cultura beantragt werden. Weitere Informationen unter: http://www.cultura.gob.pe/es/ddc

 

Weiterhin ist die Einfuhr von Drohnen den vorübergehenden Importregelungen,  die von der Superintendencia de Administración Tributaria (SUNAT) am Eingangsflughafen von Peru geleitet werden,  unterworfen.